Jason et Médée : Sur les sarcophages d’époque impériale PDF

Dies ist ein als exzellent ausgezeichneter Artikel. Der Jason et Médée : Sur les sarcophages d’époque impériale PDF dieses Artikels ist mehrdeutig.


Medea auf einem römischen Wandbild des 1. Die Medeasage gehört seit der Antike zu den bekanntesten Stoffen der Weltliteratur. Sie hat auch in der bildenden Kunst und in der Musik stark nachgewirkt. Medea ist die zauberkundige Tochter des Königs Aietes von Kolchis an der Ostküste des Schwarzen Meeres. In der Antike wurde der Stoff sowohl in der Epik als auch im Drama verarbeitet. Der Mythos ist im Lauf von Jahrhunderten geformt und ausgestaltet worden. Er besteht aus Elementen verschiedener Herkunft, die mit der Gestalt der Medea verknüpft wurden.

Einzelheiten sind in unterschiedlichen Versionen überliefert. Gewöhnlich griffen die antiken Autoren nur Teile des Sagenmaterials heraus und bearbeiteten Ausschnitte aus Medeas Lebensgeschichte, die sich für ihre jeweiligen literarischen Zwecke eigneten. Kretheus, der Gründer und König der Stadt Iolkos in Thessalien, hatte Stiefsöhne, darunter Pelias, und eigene Söhne, unter denen Aison der älteste war. Nach dem Tod des Kretheus übernahm Pelias als der älteste von allen Söhnen die Herrschaft in Iolkos. Als Iason eines Tages mit nur einem Schuh auftrat, da er den anderen verloren hatte, erkannte Pelias, dass sich der Orakelspruch auf seinen Neffen Iason bezog. Um ihn aus dem Weg zu räumen, erteilte er ihm den Auftrag, das Goldene Vlies zu beschaffen. In Kolchis war damals weiterhin König Aietes, der Vater Medeas, an der Macht.

Zwar hatte er keineswegs die Absicht, auf das Vlies zu verzichten, doch gab er vor, er werde es den Fremden überlassen, wenn Iason es schaffe, den Drachen, der das Widderfell hütete, zu überwinden. Die kolchische Flotte nahm die Verfolgung der Argo auf. Die Fliehenden konnten sich nur dadurch retten, dass Medea den Tod ihres Bruders Apsyrtos verschuldete. Nach einer verbreiteten Version hatten die Argonauten Apsyrtos, der noch ein kleines Kind war, mitgenommen.

Medea tötete und zerstückelte ihn und warf seine Glieder den Verfolgern vor. Im weiteren Verlauf der Heimfahrt erlebten die Helden neue Abenteuer, ehe sie schließlich die Heimat erreichten. Iason und Medea heirateten entweder schon in Kolchis vor der Abfahrt oder nach anderen Versionen unterwegs oder erst nach der Ankunft in Iolkos. Kopie eines Reliefs der Zeit um 420 v.