Gary Cooper PDF

Gary Cooper wuchs zunächst in Montana auf, wo seine Familie zur gesellschaftlichen Oberschicht gehörte. Cooper gary Cooper PDF sein Kunststudium Anfang der 1920er-Jahre am Grinnell College in Iowa. Während er als Maler einigen schulischen Erfolg hatte, wurde er bei der Theatergruppe der Universität abgelehnt. Während seines Studiums in den Sommermonaten von 1922 und 1923 arbeitete er als Touristenführer im Yellowstone-Nationalpark.


Seinen ersten Film drehte Cooper im Jahre 1925, noch während der Stummfilmzeit. Er verdingte sich zunächst für fünf Dollar pro Tag als Komparse, darunter in Western mit Jack Holt und Tom Mix. Tricks als Filmschurke sowie im Kurzfilm Lightnin’ Wins. Ende der 1920er-Jahre kam es zum Übergang vom Stummfilm zum Tonfilm, was in Hollywood zu beispiellosen Umwälzungen führte: Viele Stummfilmschauspieler kamen mit dem neuen Tonfilm nicht zurecht und büßten innerhalb kurzer Zeit ihre Popularität ein. Den Durchbruch zum Top-Star in Hollywood feierte Cooper 1929 in Victor Flemings Western Der Mann aus Virginia. Der Mann aus Virginia, zugleich Coopers erster Tonfilm, war seinerzeit ein großer Erfolg und beeinflusste das Westerngenre nachhaltig. Nach zehn Film-Hauptrollen in zwei Jahren litt Cooper unter einem schlechten Gesundheitszustand und fühlte sich durch seine plötzliche Berühmtheit isoliert.

Er nahm sich ab Mai 1931 eine Auszeit und lebte für ein Jahr in Algier und später in Italien. 4000 US-Dollar in der Woche und weitgehende Freiheit bei der Rollenauswahl vorsah. 1935 wurde Cooper vom Produzenten Samuel Goldwyn unter Vertrag genommen, wo er im Drama The Wedding Night als alkoholkranker Schriftsteller eine seiner anspruchsvolleren Rollen hatte. Anna Sten besetzt, war jedoch kein Erfolg.

Nach mehreren finanziellen Misserfolgen kehrte Cooper Ende der 1930er-Jahre wieder zu Western und Kriegsfilmen zurück, etwa mit William A. Cooper als Mitglied der französischen Fremdenlegion zeigte. Cooper zählte bis zu seinem Tod durchgehend zu den populärsten Hollywood-Stars und konnte an den Kinokassen regelmäßig Erfolge verbuchen. Er drehte 110 Filme und wurde im Lauf seiner Karriere zu einer Ikone der amerikanischen Populärkultur. New Yorker High Society, mit der er eine Tochter hatte. Bei den Dreharbeiten zu Der Galgenbaum kam er nur mehr unter Schmerzen in den Sattel.

Mit Mühe konnte er Sie kamen nach Cordura und Die den Tod nicht fürchten fertigstellen. Gary Cooper starb 1961 an den Folgen seiner Prostatakrebserkrankung, die mittlerweile in den Dickdarm, die Lunge und die Knochen gestreut hatte. Diverse deutsche Sprecher übernahmen die Synchronisation von Gary Cooper. 1937: Oscar-Nominierung: Bester Hauptdarsteller für Mr. Henschel Verlag, Leipzig 2010, ISBN 978-3-89487-677-7. Larry Swindell: The Last Hero: A Biography of Gary Cooper. Doubleday, New York 1980, ISBN 978-0-385-14316-5.